Über mich

Hallo, mein Name ist Simone

Ich bin der festen Überzeugung, dass in jedem Menschen ein Potenzial schlummert, das entfaltet werden will. Ich glaube daran, dass wenn Menschen in Kontakt mit sich und ihrem Potenzial sind, Erfolg in allen Lebensbereichen unvermeidbar ist.

Ich habe über 14 Jahre in Agenturen und Unternehmen verbracht. Ich habe Teams mit aufgebaut und geführt und das mit sehr hohem fachlichen Anspruch.
Seit 2014 begleite ich Unternehmen in der Weiterbildung und Organisationsentwicklung. Damals war das für mich ein erster Schritt hinaus aus meiner Comfortzone und hat den Raum für meine Potenzialentfaltung geöffnet.

Heute freue ich mich, selbstbewusst und von Herzen das Leben zu leben, das ich mir wünsche und vorstelle – und das auf allen Ebenen – als Coach, Trainerin & Mentorin, als Mutter, als Ehefrau, als Freundin und als Tochter. Ich widme mein Leben der Aufgabe persönlich weiter zu wachsen und anderen dabei helfen, zu wachsen, ihr Potenzial zu erkennen und aus innerer Stärke heraus ihr bestes Selbst in diese Welt zu bringen.

Doch das war nicht immer so.

Meine eigene Geschichte

Mein ganzes Leben war ich das brave und angepasste Mädchen, das Erwartungen erfüllte. In der Schule schrieb ich gute Noten. Ich absolvierte das Studium mit einem 1A Abschluss in Regelstudienzeit.

Doch bereits in meinem ersten Job als Projektleiterin in einer Werbeagentur war ich nach kurzer Zeit einem Burnout nahe. Ich arbeitete häufig 12-14 Stunden am Tag. Es musste irgendwie möglich sein, diese ganze Arbeit zu bewältigen. Ich wollte die Erwartungen unbedingt erfüllen. Ich hatte Angst zu scheitern.

Bereits in meinen 20-igern hatte ich regelmäßig mit Symptomen wie Rückenschmerzen, Tinnitus, Kloß im Hals zu kämpfen. Es gelang mir, die Überstunden zu reduzieren, doch der Druck, den ich in mir spürte, der verflog nicht – auch nicht in den Jobs und der Selbständigkeit, die folgten.

Während ich ständig mit meinen eigenen Unsicherheiten konfrontiert war, war meine Arbeit paradoxerweise von Exzellenz und hohem Anspruch geprägt.

Richtig eng wurde es dann innerlich, als ich Mutter wurde und noch mehr Verantwortung obendrauf kam. Ich war gefangen in meinen eigenen perfektionistischen Vorstellungen. Mein Körper wollte dem Druck nicht mehr standhalten, den ich mir in all meinen Lebensbereichen selbst auferlegt hatte und ich fuhr gegen die Wand.

Mit meinen bisherigen Strategien kam ich nun keinen Schritt mehr weiter. Ich fühlte mich wie in einem Gefängnis meiner eigenen Angst-Gedanken und hatte keine Ahnung, wie ich jemals wieder Unbeschwertheit empfinden sollte.

Es musste einen anderen Weg geben. Und so widmete ich mich den Wurzeln meines Stress-Empfindens, meiner Selbstzweifel, meiner Ängste, meiner Getriebenheit und Nervosität.

Ich dachte immer, ich selbst bin das Problem. Ich wäre gern jemand anders gewesen – jemand der einfach gelassen und ruhig durchs Leben geht, ohne ständig die Gedanken auf Anschlag zu haben. Ich stellte dann fest, dass ich gar nicht das Problem war, sondern die unterbewussten Sicherheitsstrategien, die ich als Kind gelernt hatte, um zu überleben, die mich als Erwachsene aber daran hinderten, in mein volles Potenzial zu kommen.

Der Weg in die eigene Kraft

Bevor ich mich auf den Weg gemacht habe, war mir nicht klar, welche Kraft in uns Menschen verborgen schlummert, welche unglaubliche Fähigkeit wir haben, uns mit unseren Ressourcen zu verbinden, uns mit uns selbst zu verbinden, unsere Gedanken und Emotionen zu steuern.

Wir haben als Menschen die Fähigkeit, unser Mindset in der Art und Weise auszurichten, dass wir zum Schöpfer unserer positiven Gedanken werden, unseres Energielevels und damit auch unseres privaten und beruflichen Erfolgs.

Doch viele Frauen machen schon in der Kindheit die Erfahrung, dass es wichtiger ist, Erwartungen anderer zu erfüllen als auf die eigenen Gedanken und Emotionen zu hören. Viele von uns Frauen haben die Fähigkeit zu spüren, was gebraucht wird und wie es anderen geht. Das führt dazu, dass wir dazu neigen, uns mehr an anderen als an uns selbst ausrichten. Als Kind hatten wir keine andere Wahl, als diese Sicherheitsstrategie zu entwickeln, um zu überleben. Doch als Erwachsene wird uns das häufig zum Verhängnis. Wir verlieren die Referenz zu uns selbst – zum Körper, zu den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen, zur eigenen Intuition. Doch das lässt sich ändern. Und dann zeigt sich deine wahre Power, deine Kreativität, Innovationskraft, Leidenschaft, dein Selbstbewusstsein authentisch in Führung zu gehen und für andere wirklich da sein zu können.

Es ist absolut möglich, deine Ambitionen auf gesunde Weise zu nutzen und dein Leben jeden Tag zu genießen.

Meine Werte

Meine Arbeit ist von folgenden Werten geleitet:

  • Nachhaltigkeit. Meine Arbeit geht an den Ursprung, schafft neues Denken durch Auflösen von Limitierungen, die sich durch die individuellen sowie kollektiven Erfahrungen über das Leben entwickelt haben. Ergebnis ist ein erhöhtes Bewusstsein, das zu neuem Denken, neuem Fühlen, neuen Taten beflügelt.
  • Effizienz. Veränderungsprozesse brauchen Zeit, doch gibt es Möglichkeiten, die einen schneller ans Ziel bringen. Anstatt jeden Sachverhalt einzeln zu klären, gehe ich mit meinen Coachees eine Ebene tiefer, um das zugrunde liegende Muster zu erkennen und aufzulösen. Wenn sich ein Muster auflöst, dann ändert sich die Perspektive und damit auch der Blick auf jegliche weiteren Herausforderungen.
  • Empowerment. Mein Ziel ist es, die Selbstwirksamkeit und Selbstbestimmtheit der Menschen zu fördern. Wo immer möglich, stelle ich meinen Coachees Selbsthilfe-Tools, Meditationen, Bewusstseinsübungen für den Alltag zur Verfügung. Das erhöht die Prozess-Effizienz und eröffnet meinen Coachees eigene Erfolgserlebnisse und Gestaltungsspielräume.
  • Verbindung. Wer mit sich und seinen Ressourcen in Einklang ist, der kann auch echte und bereichernde Verbindungen zu anderen herstellen. Wir Menschen sind soziale Wesen. Gelingende Beziehungen sind daher in jedem Bereich ein absoluter Grundpfeiler. Das Grundelement meiner Arbeit ist daher, den Coachee mit sich selbst und dem eigenen Potenzial in Verbindung zu bringen und für sich eine authentische Ausdrucksform zu finden.
  • Wertschätzung. Meine Seminare und Coachings bieten einen sicheren Raum, in dem jeder genau so sein kann wie sie/er und an welcher Stelle im Leben sie/er ist. Es finden zu keinem Zeitpunkt Abwertungen oder Vergleiche statt. Jede/r arbeitet von ihrem/seinem eigenen Standpunkt aus. Das ist vielseitig und bereichernd.
  • Mehrwert. Meine Arbeit ist erfolgreich, wenn meine Coachees erfolgreich sind.

Mein Hintergrund

  • Geboren in Stuttgart im Oktober 1981. Heute Mutter, Tochter, Ehefrau, Freundin, Schwester und Tante
  • Über 13 Jahre Berufserfahrung in der Digitalbranche, sowohl auf Unternehmens- als auch auf Agenturseite, dabei war ich als Projektleiterin, UX-Designerin, Product Owner tätig
  • Viele Jahre Führungserfahrung und Erfahrung im Teamaufbau
  • Über zehn Jahre Erfahrungen in der agilen Arbeitswelt und im New Work-Kontext
  • Acht Jahre Berufserfahrung als Trainerin für Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung, Kommunikation & Konfliktmanagement, Führung, agiles Arbeiten, Projektleitung. Dabei war ich in unterschiedlichen Branchen und Kontexten tätig, vom Automobilkonzern bis hin zu öffentlichen Einrichtungen
  • Studium Medien und Informationswesen (Dipl. Ing.) in Offenburg
  • Zertifizierte Projektleiterin
    Ausgebildeter systemischer Coach (Die Coaching-Akademie Hamburg)
  • Permanente professionelle Weiterentwicklung durch regelmäßige Supervision, Coaching sowie Teilnahme an Vertiefungsworkshops, Seminaren, Online-Kursen und kollegialer Beratung innerhalb meiner Netzwerks
  • Meine Grundhaltung ist Entwicklungs-orientiert. Herausforderungen bringen immer auch Wachstums- und Entwicklungspotenzial mit sich. Ich habe für mich selbst das Potenzial erkannt diesen Weg zu gehen. Ich widme mein Leben der Aufgabe persönlich weiter zu wachsen und anderen dabei helfen, zu wachsen und ihr Potenzial zu erkennen.